Pressemitteilungen

Die vollständigen Pressemitteilungen stehen Ihnen als PDF-Dateien zum Download bereit - "(... lesen Sie hier weiter)". Zum Öffnen und Drucken benötigen Sie eventuell den aktuellen Adobe Reader

 

 

Katzenhilfe Stuttgart nun Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Dienstag, Juni 21, 2016 - 17:00
Die Katzenhilfe Stuttgart e.V. ist dem Deutschen Tierschutzbund und damit zugleich dem Landestierschutzverband Baden-Württemberg beigetreten. Der gemeinnützige Verein, der sich um herrenlose Streuner und andere Katzen in Not kümmert, erhofft sich durch die Rückendeckung eines einflussreichen, bundesweiten Verbandes zusätzliche Schubkraft für seine Arbeit vor Ort.

Viele Tierschutzthemen, mit denen sich die Katzenhilfe in der Landeshauptstadt auseinandersetzen muss, profitieren von einer professionellen Lobbyarbeit auf Landes- und Bundesebene im Schulterschluss mit anderen Tierschutzorganisationen. Als Paradebeispiel kann die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Freigängerkatzen gelten, um die nicht nur in Stuttgart gerungen wird. Durch die kostenlose Beratung der Rechtsabteilung des Deutschen Tierschutzbundes profitiert die Katzenhilfe von exklusivem Expertenwissen im Vereins- und Tierschutzrecht und spart Anwaltskosten. Die Futteraktionen des Verbandes entlasten das Vereinsbudget. Zusätzlich hat die Katzenhilfe Zugriff auf umfangreiches Informationsmaterial zum Tierschutz und Vereinsmitglieder können ihr Fachwissen durch Seminare der Akademie für Tierschutz erweitern.

Die Katzenhilfe Stuttgart e.V. wurde 1979 gegründet. Mit Fang- und Kastrationsaktionen sowie Futterstellen hilft sie in und um Stuttgart herrenlosen Katzen auf Industriebrachen, in Parks und Gartengebieten, die ganz auf sich allein gestellt sind. Im Jahr 2015 konnte der Verein im Großraum Stuttgart über 550 wildlebende Katzen einfangen und 385 Katzen kastrieren. Wer die Arbeit der Katzenhilfe kennenlernen möchte, kann dies unter www.katzenhilfe-stuttgart.de oder www.facebook.com/katzenhilfe tun. Zusätzlich sind Interessierte herzlich zum Vereinsstammtisch jeden 1. Mittwoch im Monat (außer August) ab 19.30 Uhr in der Bahnhofsgaststätte Cannstatter Tor eingeladen.

Weitere Informationen und Kontakt: Andreas Fechtner, Vorsitzender, E-Mail andreas.fechtner@katzenhilfestuttgart. de, Tel. 0172-7401274
 

Arbeit der Katzenhilfe gefährdet!

Dienstag, Juni 3, 2014 - 20:00
Die Aufnahmekapazität der Katzenhilfe ist nahezu erschöpft! Sie sucht dringend Pflegestellen für scheue Katzen und eine Auffangstation für die vorübergehende Unterbringung eingefangener Katzen.

Seit 35 Jahren kümmert sich die Katzenhilfe Stuttgart e.V. um das Schicksal ausgesetzter und verwilderter Katzen in Stuttgart. Oft wird sie erst um Hilfe gebeten, wenn auffällig viele streunende Katzen in einem Gebiet auftauchen. Nicht selten handelt es sich dabei um Katzenpopulationen von 15-30 Tieren, die in mühsamer Kleinarbeit eingefangen und kastriert werden müssen. Eine solche Einfangaktion kann sich über mehrere Wochen hinziehen. Um dabei den Überblick zu behalten und zu verhindern, dass dieselben Tiere mehrfach eingefangen werden, müssen die nicht vermittelbaren Tiere nach ihrer Kastration in einer Aufnahmestation untergebracht und versorgt werden, bis sie nach Ende der Fangaktion wieder an ihren Ursprungsort zurückkehren können.

Leider musste eine unserer beiden Auffangstationen aus personellen Gründen ihren Betrieb einstellen und so ist die Katzenhilfe auf der Suche nach einer geeigneten Alternative. Sobald unsere zweite Auffangstation ausgelastet ist und alle Pflegeplätze besetzt sind, kann die Katzenhilfe bis auf weiteres keine Tiere mehr aufnehmen und muss ihre Fangaktionen einstellen. Um solche Engpässe zu vermeiden und unabhängiger werden zu können, sucht die Katzenhilfe seit längerem ein Grundstück mit Gebäude, das für die Unterbringung solcher Tiere geeignet wäre. Bisher leider erfolglos - wir hoffen zwar auf die Unterstützung der Stadt, diese blieb uns bisher aber leider verwehrt.

Deshalb sind wir auf die Mithilfe von Katzenfreunden in Stuttgart angewiesen. Wir benötigen dringend Menschen, die vorübergehend scheue Katzen bei sich aufnehmen können oder eine leere Wohnung besitzen, in der die bei Fangaktionen gefangenen und kastrierten Katzen bis zum Ende der Aktion unterkommen können. Gerne beantworten wir weitere Fragen. Bitte wenden Sie sich an unseren ersten Vorsitzenden Herrn Andreas Fechtner (e-mail: andreas.fechtner@katzenhilfe-stuttgart.de, Tel.: 07191 / 1872717)
 

Bescherungsaktion

Zugunsten von alten oder kranken Dauerpflegekatzen, die nicht mehr vermittelt werden können, veranstalten die Katzenhilfe und der Stuttgarter Katzenladen „Katze und Kunst“ in der Rotebühlstr. 82 eine weihnachtliche Bescherungsaktion.

Das Schaufenster wurde mit je einem Weihnachtswunschstern pro Katze dekoriert. Von Futter über Spielzeug bis hin zu Kuschelhöhlen – auf den Wunschsternen sind viele Artikel verzeichnet, die die Katzen dringend benötigen. Die Erfüllung eines Wunsches kostet maximal 15 Euro. Die Wunschsterne können aus dem Schaufenster gepflückt und das Produkt im Laden erworben werden. Das Geschenk wird dann im Laden hinterlegt und der Wunschstern mit dem Namen des Käufers versehen wieder ins Schaufenster gehängt. Damit die Bescherung rechtzeitig unterm Weihnachtsbaum stattfinden kann, läuft die Aktion ab sofort bis zum 20. Dezember 2013. Die Geschenke können ausschließlich im Laden „Katze und Kunst" gekauft werden und warten dort auf ihre Abholung durch die Pflegeeltern.

Der Verein würde sich sehr freuen, wenn sich viele Katzenfreunde in der Vorweihnachtszeit zu „Katze und Kunst“ aufmachen, um unseren Dauerpflegekatzen und den Pflegestellen an Heiligabend mit einem kleinen Geschenk eine besondere Freude zu bereiten.
 

Kein Platz für “wilde” Tiere? - Dringend Unterbringungsmöglichkeit für verwilderte Katzen gesucht

Kein Platz für “wilde” Tiere? Die Katzenhilfe Stuttgart e. V. sucht dringend eine Unterbringungsmöglichkeit für scheue Katzen, die nach der Kastration nicht mehr vermittelt werden können.

Die Katzenhilfe fängt und kastriert pro Jahr ca. 500 Katzen. Die meisten können an Menschen gewöhnt und in gute Hände vermittelt werden. Einige jedoch bleiben so scheu, dass sie sich in enger menschlicher Gesellschaft nicht mehr wohlfühlen. Für sie suchen wir Plätze, wo sie von unseren Mitgliedern betreut und trotzdem ein ihnen gerechtes Leben führen können. Manchmal können sie an den Ort, wo sie eingefangen wurden, zurückgebracht und dort versorgt oder an einem bereits vohandenen Futterplatz eingegliedert werden, doch leider sind diese Plätze begrenzt und so ist die Katzenhilfe schon seit Jahren auf der Suche nach einem entsprechenden Grundstück. Wichtig ist, dass das Grundstück zum Schutz der Tiere 2,50 m hoch eingezäunt werden kann. Zudem sollte es über ein Gebäude verfügen, wo Futter etc witterungsgeschützt untergebracht werden kann und das evtl. als witterungsgeschützter Unterschlupf für den Winter dienen kann.

Auf eine Anfrage an die Stadt Stuttgart, ob uns ein geeignetes Grundstück zur Pacht oder zum Kauf angeboten werden könnte, erhielten wir im letzten Jahr einen negativen Bescheid. Auf unsere eigene Suche hin wurde uns ein Gartengrundstück mit Gartenhaus im Außenbereich von Stuttgart angeboten.

Vor einer entsprechenden Nutzung des Grundstücks mussten diverse Genehmigungen beim Baurechtsamt, dem Amt für Umweltschutz und dem Amt für öffentliche Ordnung eingeholt warden. Das Amt für Umweltschutz erteilte eine positive Stellungnahme: „Zusammenfassend sehen wir Ihr geschildertes Vorhaben hinsichtlich der Naturschutzbelange als zustimmungsfähig (im Rahmen des baurechtl. Verfahrens) an, wenn die genannten Vorgaben und Voraussetzungen eingehalten bzw. erfüllt sind (Anmerkung der Katzenhilfe: diese Vorgaben können wir einhalten). Wir weisen darauf hin, dass der geplante Zaun in einem baurechtlichen Verfahren zu prüfen, also ein entsprechender Antrag an das städtische Baurechtsamt, Abt. Neckar, zu stellen wäre.“

Diesen Antrag haben wir dann beim das Baurechtsamt gestellt. Vom Baurechtsamt wurde uns jedoch nach einer Vorprüfung zu unserer Überraschung ein abschlägiger Bescheid gegeben: „Da öffentliche Belange entgegenstehen und es sich nicht um ein im Außenbereich privilegiertes Vorhaben handelt, kann keine Genehmigung in Aussicht gestellt werden. Die Unterbringung der Katzen könnte auch in einem Gewerbegebiet erfolgen. Die Realisierung ist damit nicht zwingend von einer Inanspruchnahme des Außenbereichs abhängig."

Der §35 des Baugesetzbuchs besagt, dass bei Vorhaben im Außenbereich öffentliche Belange entgegenstehen, „soweit hierfür durch Darstellungen im Flächennutzungsplan oder als Ziele der Raumordnung eine Ausweisung an anderer Stelle erfolgt ist“. In unserem Fall heißt das, dass wir unser Vorhaben in ein Gewerbegebiet verlagern müssen.

Die Katzenhilfe Stuttgart ist darüber sehr enttäuscht. Geeignete Flächen in einem Gewerbegebiet zu finden, dürfte für uns nahezu unmöglich sein, da wir nur über begrenzte Mittel verfügen und die Preise für Grundstücke in Gewerbegebieten um ein vielfaches höher liegen als im Außenbereich. Doch was nun? Wohin mit den Katzen? Unsere Kapazitäten sind erschöpft. Die Katzen nach ihrer Kastration zurück an den Fundort bringen und einfach ihrem Schicksal überlassen, auch wenn dies ein abbruchreifes Haus oder nahe an der Autobahn ist? Oder verwilderte Katzen, die nicht vermittelbar sind – so das vorher überhaupt erkennbar ist - erst gar nicht kastrieren? Vielleicht passiert ja ein kleines Weihnachtswunder und wir finden - mit Hilfe der Medien - einen Gönner, der uns ein geeignetes Grundstück zu günstigen Bedingungen zur Verfügung stellt?
 

Stellungnahme zum Bericht der BILD-Zeitung

Mittwoch, Juli 24, 2013 - 17:15
Am 23.07.2013 erschien in der BILD-Zeitung ein Artikel, in dem der Katzenhilfe Stuttgart e.V. vorgeworfen wurde, eine Hauskatze (samt Welpen) entführt und kastriert zu haben. Da die Initiatoren dieses Artikels auch weiterhin auf der Suche nach Unterstützern im Bereich der Presse sind, möchte die Katzenhilfe Stuttgart den Sachverhalt aus ihrer Sicht richtig stellen:

Die Katzenmutter war auf der Augsburger Straße in Stuttgart (eine große, sehr stark befahrene Straße) unterwegs, um wohl auf schnellstem Wege zu der ihr bekannten Futterquelle zu gelangen, wo sie immer gefüttert wurde, da sie lt. Aussage der fütternden Person ewig ausgehungert war. Die 4 Welpen sprangen viele Meter entfernt ziellos auf der großen Straße herum. Eine Autofahrerin konnte in letzter Sekunde mit einer Vollbremsung verhindern, dass die Katzenmutter überfahren wurde, die daraufhin das Weite suchte. Um die Welpen vor dem Überfahren werden zu schützen, fing sie vier Tiere ein und nahm sie mit nach Hause. Dort informierte sie die Katzenhilfe und bat um Abholung. Ein Mitglied der Katzenhilfe holte sie umgehend dort ab und stellte die Notversorgung sicher.

Einen Tag später wurde die Katzenhilfe erneut von einer Frau angerufen, die darum bat, die Katzenmutter abzuholen, da diese bei ihr immer nach Futter bettele. Das Tier war weder tätowiert, noch gechipt. Obwohl das Mitglied der Katzenhilfe bei besagter Nachbarin ihre Kontaktdaten hinterließ, meldeten sich die Besitzer erst 4 Tage nach der Aufnahme der Tiere bei der Katzenhilfe. Man gab an, dass die Tiere im Morgengrauen auf die Straße gelassen wurden, um sich ihr Frühstück selber zu suchen. Der Anrufer war damals am Telefon mit der Kastration einverstanden und auch bereit, die Kastrationskosten zu übernehmen. Er wurde darüber informiert, bei welchem Arzt er die Katze abholen kann. Die Katzenhilfe bat ihn dringend, die frisch operierte Katze nicht sofort abzuholen, sondern das Tier noch ein wenig dort zu lassen. Nach der Kastration bekommen die Tiere üblicherweise noch Medikamente und Schmerzmittel. Leider entschied sich der Besitzer, die Katze umgehend abzuholen, die Schmerzen des Tieres nahm er dabei billigend in Kauf.

Urteilen Sie selbst, ob so ein verantwortungsbewusster, um das Wohl des Tieres besorgter Mensch handelt.  Die ganze Geschichte zeigt unseres Erachtens nur einmal mehr, wie wichtig es für uns als Tierschutzorganisation und vor allem für die Katzen ist, dass Freigänger kastriert und gekennzeichnet sind. Bitte unterstützen Sie uns in unserem Bemühen eine rechtliche Regelung im Sinne der Katzen herbei zu führen.
 

Catwalk 12h Charity Lauf

Was haben Mailand, Paris und Fellbach-Schmiden gemeinsam? Hier werden neue Trends auf dem Catwalk gesetzt. Der aktuellste heißt „Schwitzen für Katzen“ und wird am 8. Juni 2013 beim Charity- Lauf der Katzenhilfe Stuttgart e.V. von einer Gruppe von zehn (... lesen Sie hier weiter)


 

Liebe auf Zeit

Langfristige Bindungen sind out: Die heutige Arbeitswelt verlangt maximale Flexibilität und Mobilität. Die Zahl der Single-Haushalte steigt. Menschen aus dem Großraum Stuttgart, die noch nicht für die tierische Liebe fürs Leben bereit sind, ermöglicht es die Katzenhilfe Stuttgart e.V., Lebensgefährten auf Zeit kennen zu lernen. Die vorübergehende Aufnahme einer Katze als Pflegestelle ist ein ideales (... lesen Sie hier weiter)


 

Chancenlos ins Leben

 

Der Wonnemonat Mai naht und bald werden wieder viele süße Katzenbabies in Freiheit geboren. Dass diese Freiheit gar nicht so erstrebenswert ist und viel Leid verursacht, wissen aber ... 
(...lesen Sie hier weiter)


 

Vom Cat Brunch bis zur Miezi Bar

Vom Cat Brunch bis zur Miezi Bar - alle haben eines gemeinsam - sie sichern das Überleben von ca. 500 ausgewilderten, kastrierten Samtpfoten rund um Stuttgart. In aufwändigen Einsätzen fangen wir diese Wildlinge, ehemals Hauskatzen ein. Sie werden kastriert, tätowiert und wenn nötig tierärtzlich versorgt. Meist sind sie scheu und nicht

(... lesen Sie hier weiter)


 

Menschen, Katzen, Sensationen

„Kalte Muschis“, verfilzte Katzen und Futtertüten als Handtaschen - was ist da los bei der Katzenhilfe Stuttgart? Das alles gibt es auf dem Katzentag am 11. August im evangelischen Gemeindezentrum an der Bockelstraße 125 A in Stuttgart-Heumaden zu bestaunen. Zu ihrem 33-jährigen Jubiläum lässt die Katzenhilfe die Korken knallen – und zwar ...

(...lesen Sie hier weiter)


 

Wir haben gewonnen!

Ein kätzliches Danke für Alle die mitgespielt haben und Punkte sammelten für die Katzenhilfe. Wir haben 500 Kilo Bio-Katzenfutter von Yarrah gewonnen! Die Futterstellenkatzen freuen sich über gefüllte Näpfchen und wir über die gefüllten Bäuchlein!

(... lesen Sie hier weiter)
 

Stuttgart sucht die Super-Katze

Ihre Samtpfote hat ein außergewöhnliches Gespür für kreative Wohnraumgestaltung? Ihre Stubentiger machen gerade eine Ausbildung zu Leckerli-Spürkatzen? Oder Ihre Mieze hat die fast übernatürliche Gabe, sich unsichtbar zu machen? Wenn Sie also stolzer Besitzer einer ganz besonderen Katzen oder sogar von mehreren sind, lassen Sie es die Katzenhilfe Stuttgart e.V. in Form einer Kurzgeschichte wissen. Aus den schönsten, berührendsten und lustigsten Einsendungen können die Besucher des Katzentags am 11. August in Stuttgart-Heumaden die „Super-Katze“ wählen.

(... lesen Sie hier weiter)
 

Stuttgarter Geburtenrate steigt sprunghaft an

Die Geburtenrate in Stuttgart steigt momentan sprunghaft an, insbesondere bei jungen Müttern. Dabei sind auch Drillings- oder Vierlingsgeburten keine Seltenheit. Ein Segen für die demografische Entwicklung Deutschlands? Keineswegs, denn die Rede ist von ungewollten Katzenbabys, die statt Geld in die Rentenkassen zu spülen noch Kosten verursachen. Die ersten Frühjahrskätzchen sind bei der Katzenhilfe Stuttgart e.V. eingetroffen: Mama Josefine wurde dem Verein als hochträchtige Katze gemeldet, und kurz darauf zog eine fünfköpfige Familie bei einer Pflegestelle ein.

(... lesen Sie hier weiter)
 

"Bin dann mal weg" - Joey auf Brautschau

Im Frühjahr und Herbst entlaufen viele Samtpfoten, und die meisten unkastriert. Nach dem Motto „Bin dann mal weg“ erweitern unkastrierte Kater ihr Revier um bis zu 10 Kilometer, um auf Brautschau zu gehen. Viele finden nicht mehr nach Hause – so wie Jungkater Joey. Er streunte schon länger durch eine Wohnsiedlung und suchte Anschluß. Von den einen wurde er gelockt, von den anderen vertrieben, und Joey wußte nicht mehr, wem er trauen konnte.

(... lesen Sie hier weiter)
 

Samtpfote mit Wackelkontakt

Auf Außenstehende kann es Mitleid erregend wirken, wie Amy Snowshoe durch die Wohnung torkelt. Sie ist eine „Katze mit Wackelkontakt“, wie ihr Frauchen sie liebevoll nennt. Ihr Handicap äußert sich vor allen Dingen in motorischen Störungen, wie einem schlangenartigen Gang. Am Anfang hatte sie auch Krämpfe und große Magenprobleme. Im Alter von wenigen Monaten wäre sie deswegen fast eingeschläfert worden.

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenhilfe Stuttgart beendet Zusammenarbeit mit Futter für Tiere in Not

Stuttgart, 13. März 2012 – Die Katzenhilfe Stuttgart eV hat ihre Zusammenarbeit mit dem Spendensammelunternehmen „Futter für Tiere in Not“ zum 01.02.2012 beendet. Die dringend benötigten Spenden und Futterpatenschaften will der Verein künftig verstärkt selbst akquirieren. Da der Verein rein ehrenamtlich arbeitet, fallen auf diesem Weg praktisch keine Verwaltungskosten an und jeder direkt gespendete Euro kommt der Tierschutzarbeit in vollem Umfang zugute. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Die Drei von der Tankstelle

Einer aufmerksamen Rastplatzbesucherin ist es zu verdanken, dass eine Katzenmutter mit ihren zwei Jungen gerettet werden konnte. Sie informierte die Katzenhilfe Stuttgart e.V. in den Winterferien darüber, an der Tankstelle des Autobahnrastplatzes eine Katzenfamilie gesehen zu haben. Wahrscheinlich wurden die Drei ausgesetzt. In einer längeren Fangaktion fütterten ehrenamtliche Helfer der Katzenhilfe zunächst die „Rastkatzen“ an, um sie dann mit Hilfe einer Lebendfalle einzufangen. Nach ungefähr einer Woche gingen direkt hintereinander die zwei Kleinen in die Falle, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kastration statt Töten!

Katzenhilfe Stuttgart verurteilt den staatlich sanktionierten Massenmord an Straßentieren in der Ukraine und ruft zur Unterstützung der Tierschützer auf, die vor Ort für die Tiere kämpfen.
 
Frau Asia Serpinskaya aus Kiew, die Präsidentin des ukrainischen Tierschutzverband AZOU und Leiterin des Tierheimes Gostomel Ukraine war am Donnerstag im Tierheim Stuttgart Botnang um aus erster Hand über die aktuelle Lage in der Ukraine zu informieren.
 
Schreckliche Videos und Bilder begleiteten Ihren Vortrag. Sie berichtete, dass die städt. Müllabfuhr mit ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Vom Geretteten zum Lebensretter

Manche Geschenke bringt nicht der Weihnachtsmann, sondern die Katzenhilfe Stuttgart. Der Verein erfüllte dem Frauchen von Joyce vor anderthalb Jahren den Wunsch nach einer Zweitkatze, und so kam Sammy ins Haus. Der Kater, der nach einem Umzug draußen zurückgelassen worden war und auf Grund seines kritischen Zustandes mehrere Monate lang tierärztlich aufgepäppelt werden musste, entpuppte sich selbst als Lebensretter: Seine Besitzerin ist Diabetikerin, und er weckt sie nachts, sobald ihre Blutzuckerwerte zu niedrig sind. Sammy tritt so lange auf ihr herum, bis sie aufwacht und ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenhilfe Stuttgart? "Gefällt mir!"

Dass die Katzenhilfe Stuttgart e.V. sich so erfolgreich auf Facebook etabliert, hätte der Verein sich vor anderthalb Jahren nicht träumen lassen: Seit er am 8. April 2010 seine Präsenz im sozialen Onlinenetzwerk aus der Taufe gehoben hat, hat er über 2000 Fans aus aller Welt gewonnen und kann über 2.200.000 Seitenabrufe verbuchen1. Der authentische Einblick in die Arbeit der Katzenhilfe auf Facebook wird jedoch nicht nur mit virtuellen „Gefällt mir“-Klicks belohnt, sondern mit handfesten Erfolgen. Das zeigen Beispiele wie der Fall einer aufgebrochenen Spendendose: Nachdem die ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenmutter mir ihren kleinen am Neckarufer ausgesetzt

Am Montag 24.10. wurde der Katzenhilfe ein kleines Kätzchen im Gebüsch an der Reinhold-Maier-Brücke auf der Neckartalstraßenseite gemeldet. Die ehrenamtliche Helferin fand vor Ort eine Mutterkatze mit ihrem Kleinen (ca. 6 Wochen alt) vor. In der Nähe stand ein geflochtener Transportkorb, der nicht verwittert aussah. Der ehrenamtlichen Helferin und Katzenfreundin ist zu verdanken, dass die Tiere unbeschadet eingefangen werden konnte, sie verbrachte Stunden auf dem Knie oder liegend in dem dichten Gebüsch vor Ort. Der Tierarzt stellte fest dass die ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzen ohne Starallüren

Hollywood ruft - oder zumindest Nürtingen: Fünf Samptpfoten der Katzenhilfe Stuttgart e.V., darunter auch kleine Katzen, stehen am Sonntag, den 30. Oktober 2011, um 15:30 Uhr im Rampenlicht der SWR-Fernsehsendung „Tatjanas Tiervermittlung“. Es ist nicht das erste Mal, dass die Katzenhilfe-Betreuer mit einigen angehenden TV-Stars in das Aufnahmestudio nach Nürtingen reisen: Bereits Mitte April war der Verein zur Sendung eingeladen. Hier präsentierten sich die vierpfötigen Kandidaten hoch professionell, gemäß dem Motto „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“. Mittlerweile sind sie ...

(... lesen sie hier weiter)
 

Geburtsort A8

Ein Straßenbauarbeiter entdeckte am Nachmittag auf einem Mittelgrünstreifen der A8 ‐ 4 kleine Katzenkinder.
 
Der Tierfreund überlegte nicht lange, sondern rief bei der Katzenhilfe Stuttgart an und die Dame am Telefon riet ihm eine Lebendfalle aufzustellen, um die Katzenmutter, die nicht gesichtet wurde, einzufangen. Er packte die Kleinen in eine Tasche und brachte sie zur Katzenhilfe, dann zog er mit einer Lebendfalle wieder los. Wenige Stunden später saß ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Transportbox mit traumatisierten Katzen gefunden

Stuttgart / Gerlingen, 6. September 2011 – Passanten in Stuttgart fanden am 25. Juli in der Hackstraße eine Transportbox mit drei zusammengepferchten Katzen. Die zwischen drei und fünf Jahre alten Tiere waren traumatisiert, abgemagert und wiesen Hautläsionen auf. Dem Siamkater schnitten Tierquäler ein kleines Stück vom Ohr ab. Auch fehlt ihm auf dem Rücken ein großes Stück Fell. Der Kätzin Siam/Angoramix , die irreversibel inkontintent ist, musste aufgrund einer Lähmung der Schwanz amputiert werden. Der Tigerkater ist in seiner Entwicklung deutlich zurückgeblieben. Der ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Pflegestellen: Starthilfe in ein neues Leben

Die Katzenhilfe funkt SOS: „Wir wissen bald nicht mehr, wohin mit unseren Katzen“, klagt Gisela Reim, Zweite Vorsitzende der Katzenhilfe Stuttgart e.V.. Daher werden händeringend neue Pflegeplätze gesucht, die vorübergehend eine oder mehrere Katzen aufnehmen. So wie Claudia Kaiser, die seit etwa einem halben Jahr immer mal wieder samtpfötige „Untermieter“ beherbergt. Besondere Voraussetzungen, die sie mitbringt? Ein freies, helles Zimmer und Spaß an Katzen.
 
Wenn sie und ihr Mann von der Arbeit heimkommen, besteht das Abendprogramm meistens aus der ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Mehr Mäuse für herrenlose Katzen

Die Katzenhilfe Stuttgart eV freut sich über 7 neue Aufstellplätze für ihre Spendendosen.
 
6 Fressnapf-Märkte und Kölle Zoo haben Verträge zum Aufstellen von Spendendosen unterschrieben. Andreas Fechtner, 1. Vorsitzender der Katzenhilfe Stuttgart eV, bedankt sich herzlich im Namen des Vereins für das Engagement im Katzenschutz. 

Für den Verein, der sich nur aus Spendengeldern und Mitgliedsbeiträgen finanziert, ist das eine dringend benötigte Einnahmequelle. Ständig steigende Futter-, Unterbringungs- ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Hausbesetzer Iggy - herrenlos, aber nicht obdachlos

Der herrenlose Kater Iggy suchte sich seinen Wohnraum selber aus. Gute Geschäftslage im Zentrum von Stuttgart. Nur der Abfall war alles andere, als artgerechte Ernährung. Als eine Haussanierung bevorstand, entdeckte man Iggy in dem leerstehenden Gebäude und rief die Katzenhilfe Stuttgart an. Der abgemagerte Iggy brachte gerade mal etwas über 2 Kilo auf die Waage und sein Fell war struppig. Dazu kam eine Darmentzündung und Appetitlosigkeit. Er war wohl längere Zeit auf sich alleine gestellt ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Babyboom

Kittenflut in Stuttgart: Auch im Sommer 2011 arbeiten die Katzenhilfe Stuttgart und viele andere Tierschutzvereine wieder am Rand des Aufnahmestopps. Grund sind die zahllosen unerwünschten, heimatlosen Katzenbabys, die nun wieder das Licht der Welt erblicken.
 
Des Übels Ursache sind Katzenbesitzer, die ihren Tieren unkastriert Freigang gewähren oder sie aussetzen. Allein im Raum Stuttgart landen jährlich rund 800 Katzen auf der Straße – die Dunkelziffer liegt noch höher. Folge ist eine Lawine wild und halbwild geborener Welpen, welche die Katzenhilfe ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Glücklich trotz Diabetes

Als die heute 14-jährige Missy vor einem Jahr von der Katzenhilfe Stuttgart e.V. übernommen wurde, war ihr liebstes Hobby Fressen. Ihr Übergewicht und der Umzugsstress lösten eine Diabetes aus – was ihr jetziges Frauchen nicht davon abhielt, sie zu adoptieren. Sie wurden schnell ein eingespieltes Team: Zweimal am Tag bekam die „Süße“ eine Insulinspritze, und zirka einmal im Monat wurden ihre Werte gemessen. Der kleine Piekser durch die Injektion störte sie kaum und war laut Missys Frauchen sogar einfacher als eine Tabletteneingabe. Die Katzendame hatte auch nichts dagegen, dass immer ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Made in Italy

Auf einem Speditionsgelände hatte man mit so einer lebendigen Ladung nicht gerechnet. Als der Lastwagen aus dem 1000 Kilometer entfernten Ort in Italien los fuhr, ahnte der Fahrer noch nicht, dass sich unter der Ladung zwei kleine Samtpfötchen befinden.
 
Ob die Katzenmutter ihre Kleinen auf große Reise schicken wollte oder sie es nicht schaffte, ihren gesamten Nachwuchs aus der Palettenware zu holen, werden wir nicht erfahren. Die zwei kleinen Kätzchen wurden von den Speditionsangestellten auf der Ladefläche eingefangen und in einem ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Nicht ohne meine Katze

Mit dem Wohnungsanzeigen-Vermerk „Keine Haustiere“ ist das Schicksal vieler Katzen besiegelt: Sie dürfen nicht mit Herrchen oder Frauchen umziehen. Weil sie im neuen Zuhause nicht erlaubt sind, landen unzählige Samtpfoten im Tierschutz. So auch bei der Katzenhilfe Stuttgart e.V., die in den letzten Wochen zahlreiche Umzugsopfer aufgenommen hat. Dabei ist es strittig, ob Vermieter Hauskatzen verbieten dürfen. Verschiedene Medien berichteten kürzlich, dass entsprechende Klauseln im Mietvertrag nach einem Gerichtsurteil ungültig seien (z.B. Die Welt online: „Vermieter darf ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kleine Maiboten!

Pferd Nico staunte nicht schlecht, als er in seiner Futterration 5 kleine Fellzwerge entdeckte. Zum Glück ist Nico Pflanzenfresser und will es auch bleiben. Der Katzenmama wiederum gefiel der Ort aus Heu und Stroh zur Niederkunft. Die Retterin in der Not war die Pferdebesitzerin. Sie brachte die Kleinen in Sicherheit und bat die Katzenhilfe Stuttgart um Hilfe.
 
Eine ehrenamtliche Helferin der Katzenhilfe wartete im Pferdestall mehrere Stunden auf die Katzenmama, immer unter der Beobachtung von Pferd Nico. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Rasse hat Klasse!

Sie suchen eine Rassekatze? Eine Rassekatze muss nicht vom Züchter sein, sie werden auch bei der Katzenhilfe Stuttgart fündig. Immer mehr Rassekatzen landen beim Tierschutz, ihren Stammbaum haben sie meist nicht dabei. Die Abgabegründe sind die gleichen, Allergie, Umzug, Zeitmangel, wie bei der Hauskatze. Wenn ihre Wunschkatze eine Perser, Siam oder Maine Coon sein sollte, dann schauen Sie mal bei www.katzenhilfe-stuttgart.de rein. Einen Stammbaum können sie nicht aufweisen, aber einen Impfpass und genauso schön sind sie allemal. Zur Zeit warten ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katerchen Leo wollte hoch hinaus!

Der Jungkater Leo (9 Monate) hatte zum 2. mal Freigang, als er unerwartet auf einen Hund traf. Und wie es sich für eine Katze gehört, flüchtete er auf den nächsten Baum, eine ca. 20 m hohe Eiche. Nur klein Leo traute sich nicht mehr runter, die erste Gabelung kam erst nach 9 m Höhe. Leo verbrachte 5 Tage und 4 Nächte auf diesem gewaltigen Baum.
 
Bei starkem Wind und zum Glück ab und zu auch Regen. Er leckte sein nasses Fell und so nahm er wenigstens Wasser auf. Leo kletterte immer weiter nach oben, seine Besitzer riefen nach ihm ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Golden Oldies - wer hat ein Körbchen für eine ältere Katze frei?

Durch Sterbefälle der Katzenbesitzer - warten einige ältere Katzen zwischen 10-15 Jahren bei der Katzenhilfe Stuttgart eV auf ein ruhiges Gnadenbrotplätzchen.
 
Was für die ältere Katze spricht - Bei einem älteren Tier bekommt man einen fertigen, stabilen und verlässlichen Charakter. Die Vorbesitzer oder Pflegestelle kennen Eigenschaften, Vorlieben und kleinere oder größere „Macken“ der Katze meist recht genau. Sie holen sich also nicht die „Katz im Sack“ ins Haus, sondern wissen schon vorab ziemlich genau, wer da bei Ihnen einzieht. Das ist die ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kein schöner Wohnen!

In einem völlig verwahrlosten Haus holten ehrenamtliche Helfer der Katzenhilfe Stuttgart eV 5 Katzen ab. Die gehbehinderte Hausbesitzerin war verstorben und die Erben wandten sich an die Katzenhilfe. Als die Tierschützer das Haus in Ostfildern betraten, bot sich ihnen ein Anblick und Gestank den sie nicht so schnell vergessen werden.
 
Total verdreckte Töpfe, die als Futternapf dienten. Im Wassernapf schwamm eine stinkende Flüssigkeit, die nichts mehr mit Wasser zu tun hatte. Der Boden war übersät mit verdorbenen Futterresten und Exkrementen. Der Gestank war unbeschreiblich. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Ein großes Herz für Tiere!

Andreas Fechtner, Erster Vorsitzender der Katzenhilfe Stuttgart e.V., freut sich sehr, dass Fressnapf dem Verein in einem klärenden Gespräch weiterhin Unterstützung zugesagt hat. Das vor wenigen Tagen ausgesprochene Aufstellverbot der Spendendosen begründete die Firma damit, dass in einem der Märkte eine Dose aufgebrochen worden war. Um künftig solch einen Schaden sowohl für die Katzenhilfe als auch für die Spender zu vermeiden, fand man nun gemeinsam die Lösung, dass die bisherigen Blechspendenbüchsen gegen hochwertige Stahlblechdosen ausgetauscht werden. Eine ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kein Herz für Tiere?

Ab sofort dürfen die Katzenhilfe Stuttgart e.V. und andere Organisationen keine Spendendosen in Fressnapfmärkten mehr aufstellen. Dies teilte die Zentrale den Märkten ohne Angabe von Gründen mit. „Das ist ein schwerer Schlag für unseren Verein, der sich hauptsächlich aus Spendengeldern finanziert“, sagt Andreas Fechtner, Erster Vorsitzender der Katzenhilfe. Die bisherige Zusammenarbeit mit den lokalen Filialen sei sehr gut gewesen. Die durch die Dosen erzielten Spenden waren eine feste Einnahmequelle, die beispielsweise halfen, die stetig steigenden Tierarztkosten zu decken. Die ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Spendendose aufgebrochen

Am Montag, 13.12.2010 wurde eine Spendendose der Katzenhilfe in einem Fressnapf-Markt in Stuttgart-Mühlhausen aufgebrochen und die Spendengelder gestohlen. Die Katzenhilfe Stuttgart eV hat Anzeige gegen unbekannt erstattet. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat darf sich an das Polizeirevier 7 wenden oder per E-Mail an presse@katzenhilfe-stuttgart.de. Erst letzten Monat wurde bei einem Einbruch in einer Tierarztpraxis unter anderem 2 Spendendosen der Katzenhilfe gestohlen. Das ist für den Verein, der sich ausschließlich von Spendengeldern und Mitgliedsbeiträgen ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Man sieht nur mit dem Herzen gut

Sunnys größter Weihnachtswunsch ist in Erfüllung gegangen. Die blinde Katze mit bewegter Vergangenheit darf Weihnachten in ihrem eigenen Zuhause verbringen. Sie startete nicht nur mit einem neuen Namen, Suki, in ihr neues Leben, sondern auch zusammen mit Adoptivtochter Miu. Diese hat Suki liebevoll aufgezogen, zusammen mit 7 weiteren Waisenkindern. Dazu brauchte sie ihr Augenlicht nicht, sondern nur ein großes Herz. Letzteres bewies auch ihr neues Frauchen: Es verliebte sich trotz der Behinderung, vermutlich die Folge eines nicht behandelten Katzenschnupfens, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Handicapkatzen stellen sich vor - Trotz Behinderung lebensfroh!

Mut zur Katze mit Handicap macht die Katzenhilfe Stuttgart eV allen, die sich einen samtpfötigen Wohnungsgenossen wünschen. In der Vermittlung des Vereins warten mehrere Kandidaten, die trotz körperlicher Einschränkungen wahre Frohnaturen geblieben sind. Angesichts der vielen unversehrten Artgenossen, die ebenfalls ein neues Heim suchen, haben es diese Katzen besonders schwer, Interessenten für sich zu begeistern. Dabei sind gerade sie für reine Wohnungshaltung geeignet und können bei etwas Gestaltungswillen ihrer Menschen ein langes, glückliches Katzenleben führen. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

LKW-Fahrer rettet Katzenkind vor dem sicheren Tod!

Besonnen und schnell reagierte ein Lkw Fahrer auf der K 1057, als er am Straßenrand ein verletztes Kätzchen entdeckte, das sich Richtung Fahrbahn schleppte. Warnblinker rein und schnell eilte er zu dem Häufchen Elend, das er schützend in seiner Jacke aufnahm. Am nächsten Parkplatz übergab er das 9 Wochen alte Katzenmädchen der Katzenhilfe Stuttgart eV. Das Röntgenbild ergabeinen schlimmen Beckenbruch, Quetschungen und der Magen- Darmtrakt waren leer. Die Kleine hatte wohl schon mehrere Stunden nichts mehr gegessen. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kommen Sie zum Katzentag!

Die Veranstalter Trixi Geng und Ulrike Tschoepe überlegten nicht lange, wem sie den Erlös Ihrer Katzensammlung stiften wollen. Beide Samtpfotenfreunde besitzen eine beachtliche Katzensammlung, die Sie zum Teil zu Gunsten der Katzenhilfe Stuttgart verkaufen. Auch Bekannte und Katzenfreunde schlossen sich der Veranstaltung an und stellten Stücke ihrer Katzensammlung zum Verkauf zur Verfügung. Bei der Wohnungsführung von Trixi Geng gibt es viel kätzisches zu entdecken. Lassen Sie sich entführen in Trixis Katzenland, geschmackvoll sortierte Katzen in ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kalender statt Krawatte

Gute Geschenkidee für Weihnachten gesucht? Katzen würden Kalender kaufen: Als Alternative zur obligatorischen Krawatte bietet die Katzenhilfe Stuttgart e.V. für 2011 erstmalig einen liebevoll gestalteten Katzenkalender an. Der DIN A4-Wandkalender begleitet Sie mit wunderschönen Momentaufnahmen von Katzenpersönlichkeiten, die durch den Verein ein neues Heim gefunden haben, sowie Weisheiten rund um die Katze durchs Jahr. Dieses Präsent bereitet Katzenfreunden 2011 nicht nur täglich Freude, sondern der Verkaufserlös von 10 Euro trägt dazu bei, die stetig ...

(... lesen sie hier weiter)
 

Nackte Tatsachen - Haarloser Frodo allein in Stuttgart

Die Katzenhilfe Stuttgart eV musste sich nackten Tatsachen stellen, als sie Frodo in die Obhut nahm. Anwohner meldeten eine Herren - und haarlose Katze, die aussieht wie von einem anderen Stern. Keiner wollte den nach Schmuseeinheiten schmachtenden kleinen Katzen ET anfassen. Derweilen fühlt sich Frodo mit seiner Pfirsichhaut sehr gut an, überhaupt nicht eklig. Der ausgesetzte nackte Frodo flüchtete sich in einen Keller und wartete geduldig, wie Sphynx Katzen eben ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Fortsetzung der "Patch Cats"-Fangaktion

„Yes, we can“ waren die ehrenamtlichen Helfer der Katzenhilfe Stuttgart e.V. überzeugt, die trotz Aufnahmestopp die Fangaktion in den Vaihinger Patch Barracks zu Ende brachten. Bis heute konnten sie in unermüdlichem Einsatz insgesamt 58 Katzen an verschiedenen Stellen auf dem Truppenstützpunkt der US Army einfangen, kastrieren und tierärztlich versorgen lassen. Die erwachsenen Tiere wurden wieder auf das geschützte Gelände zurückgebracht, wo sie von Tierfreunden versorgt werden ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenhilfe Stuttgart verhängt Aufnahmestopp

Die Katzenflut nimmt kein Ende: Weil alle Pflegestellen belegt sind und die Kosten explodieren, verhängt die Katzenhilfe Stuttgart e.V. einen Aufnahmestopp. Selbst die Kapazitäten der kooperierenden Tierärzte, bei denen vorübergehend Katzen untergebracht werden können, sind erschöpft. „Wir sind mit über hundert Katzen voll bis unters Dach“, stellt Andreas Fechtner, Erster Vorsitzender des Vereins, fest. Die Population herrenloser Katzen im Kreis Stuttgart steigt ständig durch unkontrollierte Vermehrung, was von der Katzenhilfe personell und finanziell nicht mehr ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Sternchen sucht einen Paten und für ihre Kinder ein Zuhause

Das Leben der kleinen Katzenfamilie stand unter keinem guten Stern: Ein Stuttgarter Kleintierzüchterverein informierte die Katzenhilfe Stuttgart e.V. über das Auftauchen einer verwundeten Mutterkatze. Auf Grund ihrer schweren Verletzungen am Vorderbein könne sie ihre zwei hilflosen Jungen nicht mehr versorgen. Nach dem Einfangen des Trios wurde festgestellt, dass die Kätzin Fieber hatte und ihre Wunde so schwer entzündet war, dass das Bein amputiert werden musste. Eine liebevolle Dauerpflegestelle, die sich auf die Unterbringung behinderter Katzen ...

(... lesen sie hier weiter)
 

Katzen können nicht verhüten

Unterstützt von ehrenamtlichen Helfern der Katzenhilfe Stuttgart e.V. startete PETA Deutschland am Freitag, den 6. August 2010, eine Unterschriftenaktion für ein Kastrationsgebot in Stuttgart. Mit Hilfe von Schildern mit Slogans wie „Katzen können nicht verhüten“ machten sie die Passanten auf dem Stuttgarter Marktplatz auf die Notwendigkeit einer Kastrationspflicht für Katzen mit Freigang aufmerksam. Denn heimatlose Katzen sind meistens die Nachkommen unkastrierter Tiere aus Privathaushalten. Den Aktivisten gelang es, in knapp einer Stunde 70 Unterschriften auf einem ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Noch immer keine Spur - 2000,-- Euro Belohnung ausgesetzt!

Noch immer keine Spur – keine Hinweise auf den Verbleib der mittlerweile 6 verschwundenen Katzen aus Weilimdorf. Die Katzen sind alle kastriert, tätowiert und teilweise auch gechipt. Jüngster Fall – Ende Juni verschwand der rote Kater Charly spurlos aus Weilimdorf. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland eV mit Sitz in Gerlingen hat im Mai schon 1000.- Euro Belohnung ausgesetzt. Jetzt hat ein Privatmann und Katzenfreund noch 1000.- Euro draufgelegt. Wer Hinweise zum Verschwinden der Katzen geben kann meldet sich bitte auch anonym ...

(... lesen sie hier weiter)
 

Trauriger Rekord: So viele herrenlose Katzen wie nie in Stuttgart

Die saisonale Schwemme herrenloser Katzen in Stuttgart nimmt in diesem Jahr dramatische Ausmaße an. Zu den von verwilderten, unkastrierten Elterntieren geborenen Welpen kommt aktuell noch eine beispiellose Welle von Abgabekatzen. Zugleich sind immer weniger Menschen bereit, eine Tierschutz-Samtpfote zu adoptieren. Die Katzenhilfe Stuttgart eV, seit über 30 Jahren Dreh- und Angelpunkt im Kampf gegen das Katzenelend der Landeshauptstadt, steht kurz davor, die Waffen zu strecken. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Nachwuchs im Netz gesucht

Um den Vereinsnachwuchs zu sichern und auch in Zukunft Katzen fangen, pflegen und vermitteln zu können, geht die Katzenhilfe Stuttgart e.V. neue Wege. Seit April 2010 ist die Katzenhilfe im sozialen Onlinenetzwerk Facebook aktiv – und das mit Erfolg: 530 Fans, davon die Mehrheit Neuinteressenten, drei neue Mitglieder und fünf vermittelte Katzen lautet die Bilanz. „Unser Ziel ist es, über Facebook mit einer neuen, vornehmlich jüngeren Zielgruppe in Kontakt zu treten, die wir sonst schwer erreichen“, erklärt Andreas Fechtner, Erster Vorsitzender des Vereins. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Helgas Katzenpost

„Helgas Katzenpost“ mit Ratschlägen und Tipps zum Wohle und Verstehen der Katzen feiert ihr einjähriges Bestehen. Die Katzenhilfe Stuttgart eV gratuliert und bedankt sich bei Helga Pinnau für die interessanten Beiträge, die für die Homepage der Katzenhilfe eine Bereicherung sind. In diesem Ratgeber finden nicht nur Katzen“Neulinge“ sondern auch erfahrene Katzenhalter Neues und Wissenswertes rund um die Samtpfoten. Im Mai 2009 wurde der erste Beitrag – Katzen und ihre Umgebung – auf der Internetseite der Katzenhilfe veröffentlicht. Bis heute sind 52 liebevoll mit Bildern ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenbaby-Alarm bei der Katzenhilfe Stuttgart eV

An Katzenkindern fehlt es der Katzenhilfe im Moment nicht. Fast täglich wird neuer Nachwuchs gemeldet - trotz Aufklärung und bitten seitens der Tierschützer - Katzen kastrieren zu lassen. Und wie jedes Jahr übersteigt das Angebot an kleinen Samtpfötchen die Nachfrage. Die Katzenhilfe Stuttgart hofft auf Katzenfreunde die sich zu einer Zweitkatze entschließen können. Zu einer Katze in Wohnungshaltung lässt sich ein Katzenkind gut integrieren. Bei einer vorhandenen Freilaufkatze wird es schon schwieriger, die Kleinen müssen bis zur ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Samtpfoten im Weilimdorf vermisst!

Lucy getigert und weitere 4 Samtpfoten verschwanden in einem Zeitraum von 6 Wochen. . Suchaktionen und das Aufhängen von Plakaten, die Vermisstenmeldung bei TASSO, Tierheim und Katzenhilfe blieben ohne Erfolg. Alle Katzen sind kastriert, tätowiert und zum Teil noch zusätzlich gechipt. Das Nachfragen bei Nachbarn nach verschlossenen Kellerräumen, Garagen ergab auch kein Ergebnis – die Katzen blieben verschwunden. Das Tierfänger in der Gegend sind, dafür fehlen die Beweise. Deswegen die Bitte der Katzenbesitzer – wer verdächtige ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Wir brauchen eine Katzenschutzverordnung

Die Kastration wildlebender Katzen sowie die Vermittlung von Katzen sind die Vereinsziele der Katzenhilfe Stuttgart eV. Dafür setzen wir unsere ganze Energie und Spendengelder ein! so Andreas Fechtner 1. Vorsitzender des Vereins. Wie erfolgreich, zeigt unsere Bilanz 2009. 433 Katzen ( 275 Katzen und 158 Kater ) konnten wir im Jahr 2009 kastrieren lassen – rund 44% mehr als im Vorjahr. Ein trauriger Rekord, der verdeutlicht, wie dringend Stuttgart eine Katzenschutzverordnung braucht. Auch bei den Vermittlungen gab es einen Anstieg - wir konnten ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Ist Stuttgart Ost das Bermuda-Dreieck für Katzen?

Seit Monaten verschwinden in Stuttgart Ost Postleitzahlenbereich 70188 / 70190 spurlos Katzen. Vermissten-Meldungen bei Tasso, Suchplakate, städt. Tiernotdienst, Meldungen beim Tierheim bleiben ohne Erfolg. Ein kleines Mädchen weint um ihre Katze, ein junger Mann sucht verzweifelt seinen geliebten Kater, eine Tierschützerin der Katzenhilfe ist auch auf der Suche nach ihrer verschwundenen Katze. Die Liste der vermissten Katzen ist lang. Die Tiere sind alle kastriert und tätowiert. Was ist das für ein Mensch, der anderen ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Zeugen gesucht! PETA setzt 500 Euro Belohnung aus!

Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland unterstützt die Katzenhilfe Stuttgart eV bei der Suche nach dem herzlosen Tierquäler, der am Mittwoch 21.04.10 fünf hilflose Kätzchen ausgesetzt hat. ( PM – vom 25.04.10 ) An diesem Waldparkplatz ( siehe Foto ) an der L1150 Ortschaft Hohengehren ( zwischen Winterbach und Baltmannsweiler ) wurden die, nur wenige Tage alten Kätzchen, in einem Karton um ca.18.00 Uhr entdeckt. Der Karton muss kurz vorher dort abgestellt worden sein. Eine tierärztliche Untersuchung ergab eine ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

5 Kätzchen im Wald ausgesetzt!

Ein Katzenhilfe-Mitglied findet 5 ausgesetzte Kätzchen in einem Karton im Wald von Baltmannsweiler. Bei einem Spaziergang macht der Hund der Tierfreundin sie auf einen Karton aufmerksam. In dem Karton lagen nur ein paar Tage alte 5 kleine Kätzchen. Herzlose Menschen hatten die Kleinen schutzlos im Wald entsorgt. Die Kätzchen kamen in die Obhut einer erfahrenen, aktiven Katzenfreundin der Katzenhilfe Stuttgart eV. Dort bekommen die 5 Samtpfötchen alle 2 Stunden ein Fläschchen, das Bäuchlein gestreichelt, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Hochträchtige, erschöpfte Katze aufgefunden!

Vor einigen Tagen fand eine Tierfreundin in ihrem Vorgarten in Stuttgart eine abgemagerte, erschöpfte Katze. Das arme Tier war am Ende seiner Kräfte und so kam die Samtpfoten, als Notfall bei der Katzenhilfe Stuttgart eV an. Der Tierarzt stellte fest, dass die Katze trächtig ist und einen akuten Katzenschnupfen hat. Die Kätzin war in einem so schlechten Zustand, dass sie ohne tierärztliche Hilfe nicht überlebt hätte. Katze Paris, so wie sie in der Praxis genannt wird, ist noch unter tierärztlicher ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Die Katzenhilfe Stuttgart eV verspricht streunenden Katzen - Wir bleiben dran!

Streunende heimatlose Katzen - von den einen bedauert von den anderen gehasst! Doch Mitleid oder das Gerede von Katzenplage bringen die hungrigen, oft kranken Katzen nicht weiter. Die Katze hat das gleiche Recht, wie andere Tiere auch, deren spezifische Haltung, durch Verordnungen geregelt sind. Um Leid und Elend für die Katze zu verhindern, ist eine Katzenschutzverordnung unverzichtbar, fordert daher die Katzenhilfe Stuttgart eV. Im Raum Stuttgart werden jährlich ca. 800 Katzen ausgesetzt, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Dramatische Rettungsaktion einer Katze im Kappelbergtunnel

Eine Autofahrerin und ein LKW-Fahrer blockierten die B14 im Kappelbergtunnel um eine Katze zu retten. Unter Lebensgefahr fingen die Tierfreunde die in Panik geratene Katze ein. Der beherzten Dame stockte der Atem, als sie die Katze im Tunnel sah. Die Katze versuchte vergeblich an der Wand Richtung Decke zu fliehen und sie fiel dabei immer wieder zu Boden. Die Tierfreundin stoppte ihr Auto und versuchte die Katze einzufangen. Ein LKW-Fahrer kam ihr zur Hilfe und gemeinsam ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzen mit Schlingenfalle schwer verletzt!

Im Raum Ostfildern wurden von der Katzenhilfe Stuttgart eV zwei Katzen eingefangen, die Verletzungen von einer Schlingenfalle aufweisen. Mit dieser Falle kann man nahezu Tiere in jeder Größe einfangen, auch ohne Köder. Tiere die der Schlingenfalle entkommen, tragen tiefe schwer heilende Wunden davon. Die Mehrzahl verendet in dieser Schlingenfalle oder entkommen und erliegen ihren Verletzungen. Die Schlinge schließt sich um ein Körperteil, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Futterstelle rettet den Katzenkindern das Leben

Letzte Woche tauchten, bei eisiger Kälte, zwei kleine Kätzchen an einer Futterstelle der Katzenhilfe Stuttgart in Bad Cannstatt auf. Die kleinen ca.8 Wochen alte Kätzchen haben starken Katzenschnupfen und sind unterernährt. Besonders schlimm hat es Katerchen Mikesch erwischt und seine Betreuerin bangt immer noch um sein Leben. Soviel Leid müßte nicht sein. Leider gewähren einige Katzenbesitzer ihren unkastrierten Katzen Freilauf. Sozusagen über Nacht werden die Katzen geschlechtsreif - wandern ab und kehren nicht mehr nach ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Eine Katzenfamilie verliert ihren Lebensraum

Das Industriegebiet in Weilimdorf war das Zuhause von Sammy und seiner Katzenmama Sarina. Vor über einem Jahr stand die Kätzin mit ihrem kleinen Sohnemann an einer Fabrikhalle und bettelte nach Futter. Ihre anderen Babies hatte sie verloren und wohl deshalb ist die Mutter-Sohn Beziehung bis heute so innig geblieben. Ein Tierfreund versorgte täglich die Katzen, auch noch nachdem die Fabrik stillgelegt wurde. Zu ihrem Dosenöffner hatten sie Vertrauen gefasst und ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Patch Barracks bietet Zuflucht für herrenlose Katzen

Auf Nummer sicher gingen 16 Katzen, die sich ihr Revier auf dem Gelände der Patch Barracks in Stuttgart Vaihingen ausgesucht hatten. Der Truppenstützpunkt bot Schutz und der Hunger wurde an den Abfallcontainern zwischen High-School und Supermarket gestillt. Die Sekretärin der High-School rief bei der Katzenhilfe Stuttgart an. Sie berichtete der Dame am Telefon, das sich immer mehr streunende Katzen an den Abfallcontainern bedienen würden. Es dauerte einige Tage bis die Katzenschar von den ehrenamtlichen, aktiven Katzenfreunden eingefangen war. Die erwachsenen ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katzenhilfe Stuttgart eV baut Internetangebot aus

Die Katzenhilfe Stuttgart eV präsentiert sich 2010 mit einem neuen Internetauftritt. Übersichtlicher, inhaltsreicher und informativer. An erster Stelle stehen natürlich die heimatlosen Katzen, die dringend ein Zuhause suchen. Neu ist die Patenschaftseite. Katzenfreunde können Pate für eine Futterstelle oder für eine Katze in Dauerpflege werden. Weiter bietet der Internetauftritt Aufklärung über die Katzenschutzverordnung und über die Voraussetzungen, die man für einen Pflegeplatz braucht. Interessantes kann man in den ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Ein Landwirt zeigt Herz und Verstand für seine Katzen

Ein einsichtiger Landwirt aus Leinfelden bittet die Katzenhilfe Stuttgart um Hilfe. Seine Katzen würden sich rasant vermehren und fast alle wären schwer erkrankt. Eine ehrenamtliche Helferin der Katzenhilfe Stuttgart unterstützte den Landwirt in seinem Vorhaben, denn späte Einsicht ist besser, als keine. Fast alle hatten schlimmen Katzenschnupfen und für manche war es die Rettung in letzter Minute. Denn für junge, ältere und geschwächte Tiere ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Katze an Futterstelle angeschossen

Letzte Woche hat ein unbekannter Schütze auf eine Katze an einer Futterstelle der Katzenhilfe Stuttgart geschossen. Die kastrierte und tätowierte Katze wurde schwerverletzt und musste operiert werden. Bei der Tatwaffe handelt es sich um ein Luftgewehr. Dies ist ein klarer Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Es wurde eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Tat geschah in einem Gartengebiet das sich ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kätzin Miezemau 6 Wochen on Tour

Als Tigermädchen Miezemau am Abend an einem Fitness-Studio in Fellbach-Öffingen auftauchte, wurde sie schon seit 6 Wochen vermißt. Eine Mitarbeiterin des Fitness-Studio rief bei der Katzenhilfe Stuttgart an und meldete eine zugelaufene Katze. Die ehrenamtliche Helferin rückte zur späten Stunde noch aus, um die 2-jährige Findelkatze entgegen zu nehmen. Bei sich Zuhause angekommen, stellte die aktive Tierschützerin fest das die Katze tätowiert ist. Dank dem 24 Stunden-Notdienst von TASSO eV und den Besitzer dieser Katze, die sie dort registriert ...
 

Katzenelend am Burgholzhof

Pünktlich zum 11.Jahrestag der Aufsiedlung des Stadtteils Burgholzhof, fängt die Katzenhilfe Stuttgart eV 11 ausgewilderte Katzen in einer Gartenanlage am Burgholzhof ein. Anwohner und Gartenbesitzer meldeten eine streunende Katzenfamilie. Zwei ehrenamtliche Helferinnen der Katzenhilfe Stuttgart eilten zum Einsatz. Sie benötigten einiges an Zeit und Geduld, oft bis Mitternacht, bei Wind und Regen, bis die gesamte Katzenfamilie samt Verwandtschaft ( am Ende waren es 11 Katzen ) eingefangen war. Der größte Teil dieser Katzen sind weiblich und das ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Tierschutzpreis Baden-Württemberg 2009

Frau Gisela Reim die 2.Vorsitzende der Katzenhilfe Stuttgart e.V., gratulierte am monatlichen Treffen des Katzenstammtisches im Namen aller Mitglieder, Frau Ingrid Noller zum Tierschutzpreis Baden-Württemberg 2009. Frau Noller wurde letzten Montag im baden-württembergischen Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum für ihre Tierschutzarbeit geehrt. Der Tierschutzpreis Baden-Württemberg 2009 überreichte ihr, die Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL. Die Verleihung dieses Tierschutzpreises erhalten engagierte Bürgerinnen und Bürger des Landes, die sich vorbildlich ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Kätzchen im Müllbeutel entsorgt

Eine junge Frau machte letzte Woche bei einem Spaziergang mit Ihrem Hund eine schreckliche Entdeckung. Die Frau war auf einem Feldweg in Leinfelden Richtung Messegelände unterwegs. Als Ihr Hund am Rande eines Maisfeldes bellte, wurde die Tierfreundin auf einen blauen Müllbeutel aufmerksam. Als sie sich näherte, hörte sie ein leises miauen. In dem reißfesten Müllbeutel war ein ca. 4 Monate junges ausgemergeltes Kätzchen verpackt. Herzlose Menschen hatten es offensichtlich in dem Maisfeld entsorgt. ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Mister Tierschutz 2009

Gestern nahm Andreas Fechtner der 1.Vorsitzende der Katzenhilfe Stuttgart stellvertretend für den Verein die Urkunde Mister Tierschutz 2009 entgegen. Zum Tag der offenen Tür lud das Tierheim Stuttgart Botnang ein. Neben den vielen Tieren die ein Zuhause suchen, gab es kulinarische Köstlichkeiten, einen Flohmarkt und die Wahl von Miss und Mister Tierschutz. Die Kandidaten konnten sich und ihren Verein vorstellen und das Publikum bildete die Jury. Herr Andreas Fechtner stellte seinen Verein vor, der sich seit 30 Jahre für schutzbedürftige, ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Eine Katzenflut im Jubiläumsjahr

Das 30-jährige Jubiläumsjahr beschert der Katzenhilfe Stuttgart e.V. eine Katzenflut. Nahezu alle Pflegeplätze belegt. Zur Zeit sind über 100 Katzen die auf ein Zuhause hoffen, an Pflegestellen untergebracht. Viele Fund-und Abgabekatzen im Raum Stuttgart wie nie zuvor. Auch Rassekatzen werden ausgesetzt. Gestern fanden Spaziergänger ein kleines, abgemagertes Siamkätzchen in einem Karton im Wald. Eine ausgehungerte Perserkatze bettelte in einer Gartenanlage um Futter. Heute wurde eine ausgemergelte Mutterkatze ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Animal Hoarding in Untertürkheim

Der Hilferuf einer älteren Dame aus Untertürkheim rief die Katzenhilfe Stuttgart eV zum Einsatz. Ihr Lebensgefährte wäre schwer erkrankt und läge im Krankenhaus. Die Dame klagte das sie die vielen Katzen nicht alleine versorgen könnte. Als dann noch die Adresse genannt wurde, war bei der Katzenhilfe Alarmbereitschaft angesagt. Die Adresse war bekannt, man hatte schon mehrfach diesen Herrn aufgefordert seine Katzen kastrieren zu lassen. Die ehrenamtlichen Helfer wurden jedesmal lautstark des Grundstückes verwiesen. Die Anzahl der Katzen war nicht bekannt ...

(... lesen Sie hier weiter)
 

Lucy hatte keine Chance

An Pfingsten wurde ein Passant auf eine Katze, die vor einem Gebüsch am Nordbahnhof lag, aufmerksam. Die völlig verdreckte Katze konnte nicht mehr laufen und kippte immer wieder zur Seite. Er rief bei der Katzenhilfe Stuttgart an und für Frau Noller war nach einem kurzen Gespräch klar, die Katze muß sofort zum Tierarzt. Lucy war abgemagert und ausgetrocknet, aus ihrem Genitalbereich krochen bereits Maden. Die total erschöpfte Katze bekam sofort Infusionen. Lucy hatte keine äußerlichen Verletzungen ...

Pressemitteilungen

Termine

Sonntag, Dezember 3, 2017 - 11:00
 
Mittwoch, Dezember 6, 2017 - 19:30
 
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund